Herzlich Willkommen in der

Citykirche Koblenz

Die Citykirche Koblenz am Jesuitenplatz ist ein Projekt des katholischen Dekanates Koblenz.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Sie soll Ihnen zu unseren vielfältigen Veranstaltungen und Angeboten einen Überblick und Orientierung geben.

Aktuelles

  • Verkauf des Adventskalender "der andere advent" startet

    Ab Dienstag 30. Oktober 2018 kann der Kalender "der andere advent" inklusive Postkarte zu den Öffnungszeiten der Offenen Tür in der Citykirche erworben werden.

  • Theater Koblenz zu Gast in der Citykirche

    Das Theater Koblenz wird in der angelaufenen Spielzeit mit dem Puppentheater "Oskar und die Dame in Rosa" nach dem Schauspiel von Èric-Emmanuel Schmitt in der Citykirche zu Gast sein. In den Veröffentlichungen des Theaters Koblenz heißt es:

    Der zehnjährige Oskar ist unheilbar an Leukämie erkrankt und weiß, dass er nicht mehr lange leben wird. Diese Erkenntnis verdrängen seine Eltern sorgsam und scheuen das Gespräch mit ihm, nur selten besuchen sie ihn im Krankenhaus. So wird die Dame in Rosa Oskars wichtigste Vertraute. Als ehrenamtliche Helferin versucht die ältere Dame, den Kindern auf Oskars Station ihr Schicksal zu erleichtern. Sie ermuntert Oskar, in "Briefen an den lieben Gott" seine Glaubenszweifel und seine Ängste zu thematisieren. In dieser Mischung aus Berichten, Erzählungen, Briefen, Monologen, Dialogen ist Eric-Emmanuel Schmitt ein Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die "letzten Dinge" behandelt, die auch in diesen, im Grunde schrecklichen Ereignissen schlummern. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung. Jeder Brief ist eine Miniatur der Melancholie, dabei gleichermaßen eindringlich und komisch.

    Das Stück kommt in unserem "neuen Raum im Raum" zur Aufführung. Auch wenn die Pietá während der Aufführung nicht zu sehen ist, gibt es in unserer Kirche vermutlich keinen passenderen Ort für dieses Stück als genau dort, wo Maria ihren toten Sohn in den Armen hält.

    Die Aufführungstermine entnehmen Sie bitte dem Infokasten rechts. Der Kartenkauf ist nur über die Theaterkasse möglich.

  • Der neue "Raum im Raum"

     

    "Das Ziel der Citykirche Koblenz ist es, vielfältige Begegnungsräume zu eröffnen und sie so zu gestalten, dass Menschen darin sich selbst, anderen und Gott auf dem Pfad ihrer Sehnsucht begegnen können."

    So steht es in unserer Konzeption. Schon lange beschäftigt uns die Frage, wie wir den unterschiedlichen Bedürfnissen der Menschen, die in die Citykirche kommen, gerecht werden können. Da gibt es die Gäste, die im Vorbeigehen hereinkommen, touristische oder kunsthistorische Interessen verfolgen oder einfach nur Schutz vor einem Regenschauer suchen. Es gibt Menschen, die Rat oder Trost oder einfach nur ein Gespräch suchen und es gibt Menschen, die zu uns kommen, die ihren Alltag für einen Moment unterbrechen wollen, die Stille suchen und einen Raum zum beten....

    Seit Ende August ist die Pietá im hinteren Bereich der Kirche durch hohe Wände als ein "Raum im Raum" gefasst. Durch ein Fenster wird der Blick freigegeben auf den Tabernakel im vorderen Teil der Kirche. Wir laden Sie ganz herzlich ein, diesen besonderen Raum zu betreten, dort eine kleine Kerze zu entzünden und zum persönlichen Gebet zu verweilen! Wir sind sehr an ihren persönlichen Eindrücken und Erfahrungen mit diesem "Raum" interessiert und freuen uns, wenn Sie mit den Mitarbeitenden an der Offenen Tür darüber ins Gespräch kommen.

    Bis in den Frühsommer hinein wollen wir damit Erfahrungen sammeln.


Termine und Veranstaltungen

Hier finden Sie eine kurze Übersicht zu aktuellen Terminen und Veranstaltungen und neue Informationen.

Dezember

  • 23. Dezember: 19:00 Uhr - Taizégebet

    Im Geiste con Taizé und seinem Begründer, Frère Roger Schutz, wird einen Tag vor Heiligabend für die Einheit der Christen und die Anliegen der Menschen auf der Welt gebetet.

    Leitung: Maria Keber, Hermann Schmitt

Januar

Februar