Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen in der

Citykirche Koblenz

Die Citykirche Koblenz am Jesuitenplatz ist ein Projekt des katholischen Dekanates Koblenz.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Sie soll Ihnen zu unseren vielfältigen Veranstaltungen und Angeboten einen Überblick und Orientierung geben.

 

Aktuell finden Sie auf der Homepage des Dekanats Koblenz täglich einen geistlichen Impuls. Bitte folgen Sie diesem Link.

 

Zu den Evangelien des Sonntag und der österlichen Festtage möchten wir Ihnen hier Anregungen und Auslegungen anbieten. Bitte folgen Sie diesem Link.

Bitte unterstützen Sie gerade jetzt die

Fastenaktion Misereor

Die aktuelle Situation hat MISEREOR - wie uns alle - mitten in der Fastenaktion empfindlich getroffen: 
Ob Fastenessen, Soliläufe, Solibrot-Trommelreisen oder die beliebten Besuche der Fastenaktionsgäste: zahlreiche  Veranstaltungen in der Fastenzeit mussten kurzfristig abgesagt werden. Dies ist für alle keine einfache Zeit.
Auch für MISEREOR ist es eine schwierige Situation, da dadurch ein beträchtlicher Teil der Spenden in dieser so wichtigen Sammelzeit entgeht. Deshalb ruft das Hilfswerk auf, seine Arbeit gerade jetzt besonders zu unterstützen: 
„Lassen Sie uns in dieser Zeit der Sorge die Menschen in Syrien und den Libanon nicht vergessen. Sie haben alles verloren, was ein Leben in Sicherheit und Würde ausmacht. Ihnen möchte MISEREOR weiterhin beistehen - mit Ihrer Hilfe. Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Mittragen in dieser besonders schwierigen Situation!“


Auch wenn alle Veranstaltungen und Gottesdienste abgesagt sind, ist die Citykirche täglich von 9:30 - 19:00h für das persönliche Gebet geöffnet.

Wenn Sie Gesprächsbedarf haben stehen Ihnen die Arnsteiner Patres ( 0261 912 630) und Monika Kilian (0151 538 312 44) gerne am Telefon zur Verfügung.

Aktuelles

  • Newsletter April - Corona-Prävention

    Update 24.03.2020

     

    Newsletter

    April 2020

     

     

    Angebote – Veranstaltungen – Gottesdienste

    in der Citykirche am Jesuitenplatz

     

    Corona-Virus-Welle

     

    Es ist erstaunlich wie das Virus in wenigen Tagen weite Bereiche unseres Lebens verändert hat. Vieles aus der Vergangenheit scheint jetzt nicht mehr relevant und die Zukunft ist uns entzogen, wir haben im Moment kaum Möglichkeiten mit Sicherheit zu planen und nach unseren Vorstellungen Zukunft zu gestalten. Wir sind scheinbar eingeladen aufmerksam und wachsam im Hier und Jetzt zu leben. Entschleunigt, anwesend, betrachtend, mit dem Herzen sehend und die Herzen schauend.

    Die meisten Bistümer in Deutschland haben bis Ende April alles abgesagt: Gottesdienste, Zusammenkünfte, Besprechungen, Einkehrtage, selbst die Feiern der Karwoche und an Ostern sind abgesagt. Das ist besonders schmerzlich und sicher einmalig in der gesamten 2000-jährigen Geschichte der Kirche. Selbst in Kriegszeiten haben sich Gemeinden, auch manchmal heimlich, getroffen um in der Feier des Todes und der Auferstehung Jesu die Hoffnung zu stärken und Kraft zu schöpfen, um dem Bösen zu widerstehen.  Das ist ein tiefer Einschnitt in das Leben der Glaubenden und wir können ratlos dastehen wie die Israeliten zu Beginn der babylonischen Gefangenschaft. Ich hoffe, dass der gute Gott uns, wie in Babylon, etwas Wichtiges zeigen und lehren will, mit dem, was wir jetzt erleben. „Siehe, nun mache ich etwas Neues. Schon sprießt es, merkt ihr es nicht?“ (Jesaja 43, 19) Die Einladung besteht darin aufmerksam zu sein auf das, was wir neu entdecken und lernen können in unserer Beziehung zu Gott, in der Gestaltung unseres gemeinsamen Lebens mit allen Mitmenschen und als Teil der Schöpfung.

    *** 

    Am 24. März erreichte uns eine neue Dienstanweisung des Generalvikars von Trier, in der bisherige Punkte vertieft und zeitlich ausgedehnt werden:

    • Die Priester werden stellvertretend für die Gemeinde und Gläubigen die Eucharistie feiern, auch ohne Beteiligung der Gemeinde. (Nach dem Kirchenrecht ist die Corona-Krise ein gerechter Grund zur Nichtteilnahme am Gottesdienst auch an Sonn – und Feiertagen.)

    Das bedeutet für die Citykirche und ihre Besucher:innen

    • Alle Gottesdienste (sonntags und werktags) sind bis zum 30. April 2020 abgesagt;
    • Alle Veranstaltungen sind bis zum 30. April 2020 abgesagt;
    • Der Dienst an der Offenen Tür ist bis zum 30. April abgesagt.
    • Zu den üblichen Zeiten der Gesprächs- und Beichtseelsorge, also Di – Sa 09:30 Uhr – 11:30 Uhr und Mo – Fr 15:00 – 17:00 Uhr, wird ein Seelsorger/ eine Seelsorgerin  in der Kirche anwesend sein, zum Dienst für die Menschen, die eine seelsorgliche Zuwendung suchen.
    • Auch für die Kar – und Ostertage gilt, dass die Gemeinden sich nicht zur Feier von Gottesdiensten versammeln können.
    • Die Kommunität der Arnsteiner Patres wird zu den üblichen Gottesdienstzeiten (sonntags und werktags) in ihrem privaten Oratorium die heilige Eucharistie feiern mit der besonderen Absicht alle mit einzuschließen in die eucharistische Mahlgemeinschaft und das Gebet. Auch das Morgenlob und die Anbetung finden zu den gewohnten Zeiten statt. (Montag bis Samstag: Morgenlob 7:30 Uhr; Eucharistiefeier 12:00 Uhr, Anbetung 17:30 Uhr. Sonntag: Morgenlob 7:30 Uhr und Eucharistiefeier 19:00 Uhr).
    • Für Palmsonntag werden wir in der Eucharistiefeier am Samstag um 12:00 Uhr Palmzweige segnen, die dann ab 15:00 in der Citykirche bereitliegen damit Menschen, die dies wollen, sie mit nach Hause nehmen können.
    • Am Gründonnerstag feiert die Hausgemeinschaft der Arnsteiner Patres die hl. Eucharistie mit anschließender Anbetung um 19:00 Uhr.
    • Am Karfreitag gedenken wir um 15:00 Uhr des Leidens und Sterbens Jesu und so vieler Menschen zu allen Zeiten und an allen Orten, die als Opfer ihrer Mitmenschen gestorben sind. Niemand soll vergessen sein, niemand ist umsonst gestorben. Für alle soll sich eine Hoffnung auftuen.
    • Die Auferstehung feiert die Hausgemeinschaft der Arnsteiner Patres am Karsamstag um 21:00 Uhr. Während der Lichtfeier werden Osterkerzen gesegnet, die ab Sonntagmorgen in der Citykirche bereitstehen, um mit nach Hause genommen zu werden.

    Wir laden dazu ein, dass wer zu einem Gottesdienst, zu einer Gebetszeit oder einer besonderen Übung in die Citykirche kommen wollte, zu Hause bleibt, sich aber vielleicht dort eine Zeit für Stille und Gebet nimmt und so ganz bewusst sich in diese große Gemeinschaft der Hoffenden eingliedert. Das ist ein Dienst am Allgemeinwohl, eine erweiterte Form Solidarität zu üben und zu leben.

    Weltweites Gebet mit Papst Franziskus

    Aufruf des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz zur Teilnahme

    Papst Franziskus hat für kommenden Freitag, 27. März 2020, um 18.00 Uhr zu einem weltweiten Gebet im Zeichen der Corona-Pandemie aufgerufen. Bereits am vergangenen Sonntag (22. März 2020) hatte er dazu eingeladen, sich mit ihm im Gebet zu verbinden.

    Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing (Limburg), ruft die Gläubigen der katholischen Kirche in Deutschland auf, sich an diesem Gebet zu beteiligen: „Es ist eine gute Gelegenheit, sich als Universalkirche mit dem Heiligen Vater vereint zu wissen und in dieser schweren, leidgeprüften Zeit das gemeinsame Gebet zu suchen.“ Die Einladung von Papst Franziskus zeige, wie sehr es ihm ein Anliegen sei, Kirche als betende Weltgemeinschaft in einer solchen Krise zu erfahren. „Ich lade dazu ein, am kommenden Freitag um 18.00 Uhr mitzubeten, jede und jeder auf eigene Weise. Lassen wir so eine sichtbare Gebetskette entstehen, die Hoffnung vermittelt.“

    Papst Franziskus wird zum Abschluss des Gebetes auf dem Petersplatz in Rom den Segen „Urbi et Orbi“ spenden.

    Hinweise:  Das Gebet wird live über Vatican News übertragen. Auf der Themenseite Coronavirus – zur aktuellen Situation wird fortlaufend aktualisiert, welches Medium das Gebet ebenfalls übertragen wird. Auch sind dort unter anderem Links zu den Maßnahmen aller (Erz-)Bistümer, Hinweise auf Gottesdienstangebote im Internet und Gebetsvorschläge des Deutschen Liturgischen Instituts verfügbar.

  • Gottesdienste medial mitfeiern und mitbeten

  • Corona-Prävention Stadt Koblenz

  • Informationen zum neuartigen Coronavirus SARS CoV 2

Termine und Veranstaltungen

Hier finden Sie eine kurze Übersicht zu aktuellen Terminen und Veranstaltungen und neue Informationen.

April

  • ABGESAGT: 04. April: 19:00 Uhr - Konzert Collegium Vocale

    unter der Leitung von Richard Moser

  • ABGESAGT: 09. April: 19:00 Uhr - Publik-Forum-Treff

    Die Zeitschrift Publik-Forum bietet immer wieder spannende Themen an, die sich mit Fragen innerhalb und außerhalb des kirchlichen Lebens und mit konkreten Fragen des Christseins in unserer Gesellschaft beschäftigen. Der Publik-Forum Treff Koblenz ist eine Einladung zum Diskutieren, Gedanken austauschen, Ideen schmieden, Interessierte kennenlernen...

    Leitung: Frank Weiland, Julia Schmenk

  • ABGESAGT: 11. April: 09:00 Uhr - Kontemplation und Herzensgebet

    Eine Einladung, gemeinsam unter Anleitung einen ganzen Vormittag in Stille zu verweilen, in vier Einheiten à 25 Minuten.

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc.

  • ABGESAGT: 12. April: 09:00 Uhr - Auferstehungsfeier mit anschließendem Frühstück

    Am Ostermorgen findet die Auferstehungsfeier als Eucharistiefeier um 9:00 Uhr statt. Anschließend besteht die Einladung zum gemeinschaftlichen Frühstück.

  • ABGESAGT: 15. April: 13:30 Uhr - Intermezzo

    Eine musikalische Mittagspause mit Kammermusik, mit einem Gedanken zum Kalenderblatt und einem Kurzgedicht zum Schluss. „Du kannst dich selbst unterbrechen - zwischen Arbeiten und Konsumieren darf Stille sein und Freude; zwischen Aufräumen und Vorbereiten kannst du es in dir singen hören...” (Dorothee Sölle).

    Leitung: Monika Kilian

  • ABGESAGT: 16. April: 17:30 Uhr - In der Stille verweilen

    Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

    Donnerstags, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

  • ABGESAGT: 21. April: 19:00 Uhr - Friedenstänze

    Die „Tänze des Universellen Friedens” nach Samuel Lewis (1896-1971) sind eine Sammlung von mehr als 500 Tänzen und Gesängen aus allen großen spirituellen Traditionen. Sie bieten einen Beitrag zu mehr Toleranz, Achtung und Verständnis zwischen Menschen und Kulturen und für den eigenen inneren Frieden.

    Leitung: Doris Brauneck, Zertifizierte Tanzleiterin

    Anmeldung erbeten an:

    dekanat.koblenz(at)bistum-trier.de

    0261 963 55 80

  • ABGESAGT: 23. April: 17:30 Uhr - In der Stille verweilen

    Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

    Donnerstags, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

  • ABGESAGT: 24. April: 19:00 Uhr Nacht der offenen Kirchen

    Nacht der offenen Kirchen in der Citykirche Ausstellungeröffnung "Lebens.Kunst.Weisheit."

    19:00 Uhr - Einführung in die Ausstellung (Georg Falke)

    jeweils zur vollen Stunde (20:00 / 21:00 und 22:00 Uhr) für ca. 30 Minuten: Rezitation aus dem Buch Kohelet begleitet von Klavierimprovisationen (Johannes Stein)

  • ABGESAGT: 28. April: 19:00 Uhr - Weisheit in der Literatur

    "Ein Streifzug durch biblische, barocke und moderne Weisheitsdichtungen."

    Johannes Kohl, Mainz

    Themanabend zur Ausstellung Lebens.Kunst.Weisheit.

  • ABGESAGT: 29. April: 13:30 Uhr - Intermezzo

    Eine musikalische Mittagspause mit Kammermusik, mit einem Gedanken zum Kalenderblatt und einem Kurzgedicht zum Schluss. „Du kannst dich selbst unterbrechen - zwischen Arbeiten und Konsumieren darf Stille sein und Freude; zwischen Aufräumen und Vorbereiten kannst du es in dir singen hören...” (Dorothee Sölle).

    Leitung: Monika Kilian

  • ABGESAGT: 29. April: 19:00 Uhr Taizégebet

    Im Geiste von Taizé und seinem Begründer, Frère Roger Schutz, wird in der Regel am letzten Mittwoch im Monat und einen Tag vor Heiligabend für die Einheit der Christen und die Anliegen der Menschen auf der Welt gebetet.

    Ansprechpartnerin: Maria Keber

  • ABGESAGT: 30. April: 17:30 Uhr - In der Stille verweilen

    Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

    Donnerstags, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

Mai

  • 06. Mai: 18:15 Uhr - Gebetskreis

    Ein gemeinschaftliches Abendgebet mit Liedern, Psalmen und Lesungen des Tages, mit Zeit für das persönliche Gebet und Gelegenheit zum Austausch.

    Ansprechpartner: Ludger Schmitt, Peter Weyer

  • 07. Mai: 17:30 Uhr - In der Stille verweilen

    Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

    Donnerstags, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

  • 07. Mai: 19:00 Uhr - Pilgerforum

    Ein Gesprächsangebot für erfahrene und interessierte Pilgerinnen und Pilger des Jakobsweges und anderer Wege, die im Gehen entstehen.

    Leitung: Michael Kaiser

  • 13. Mai: 13:30 Uhr - Intermezzo

    Eine musikalische Mittagspause mit Kammermusik, mit einem Gedanken zum Kalenderblatt und einem Kurzgedicht zum Schluss. „Du kannst dich selbst unterbrechen - zwischen Arbeiten und Konsumieren darf Stille sein und Freude; zwischen Aufräumen und Vorbereiten kannst du es in dir singen hören...” (Dorothee Sölle).

    Leitung: Monika Kilian

  • 14. Mai: 17:30 Uhr - In der Stille verweilen

    Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

    Donnerstags, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

  • 14. Mai: 19:00 Uhr - Publik-Forum-Treff

    Die Zeitschrift Publik-Forum bietet immer wieder spannende Themen an, die sich mit Fragen innerhalb und außerhalb des kirchlichen Lebens und mit konkreten Fragen des Christseins in unserer Gesellschaft beschäftigen. Der Publik-Forum Treff Koblenz ist eine Einladung zum Diskutieren, Gedanken austauschen, Ideen schmieden, Interessierte kennenlernen...

    Leitung: Frank Weiland, Julia Schmenk

  • 19. Mai: 19:00 Uhr - Friedenstänze

    Die „Tänze des Universellen Friedens” nach Samuel Lewis (1896-1971) sind eine Sammlung von mehr als 500 Tänzen und Gesängen aus allen großen spirituellen Traditionen. Sie bieten einen Beitrag zu mehr Toleranz, Achtung und Verständnis zwischen Menschen und Kulturen und für den eigenen inneren Frieden.

    Leitung: Doris Brauneck, Zertifizierte Tanzleiterin

    Anmeldung erbeten an:

    dekanat.koblenz(at)bistum-trier.de

    0261 963 55 80

  • 27. Mai: 13:30 Uhr - Intermezzo

    Eine musikalische Mittagspause mit Kammermusik, mit einem Gedanken zum Kalenderblatt und einem Kurzgedicht zum Schluss. „Du kannst dich selbst unterbrechen - zwischen Arbeiten und Konsumieren darf Stille sein und Freude; zwischen Aufräumen und Vorbereiten kannst du es in dir singen hören...” (Dorothee Sölle).

    Leitung: Monika Kilian

  • 27. Mai: 19:00 Uhr - Taizégebet

    Im Geiste von Taizé und seinem Begründer, Frère Roger Schutz, wird in der Regel am letzten Mittwoch im Monat und einen Tag vor Heiligabend für die Einheit der Christen und die Anliegen der Menschen auf der Welt gebetet.

    Ansprechpartnerin: Maria Keber

  • 28. Mai: 17:30 Uhr - In der Stille verweilen

    Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

    Donnerstags, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

  • 30. Mai: 09:00 Uhr - Kontemplation und Herzensgebet

    Eine Einladung, gemeinsam unter Anleitung einen ganzen Vormittag in Stille zu verweilen, in vier Einheiten à 25 Minuten.

    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc.